Haus- und Familienpfleger
Regionales Jobprofil

Haus- und Familienpfleger in Berlin (m/w/d)

Ausbildungsart
Schulische Ausbildung (3 Jahre)
Arbeitszeit
Schichtdienst, Wochenend- und Nachtarbeit
Gehalt
2.000 - 3.500 €
Jetzt Herzens-Job finden
Berufsbild

Was macht man als Haus- und Familienpfleger?

Der Haus- und Familienpfleger versorgt und betreut Familien oder Einzelpersonen in Notsituationen. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich meist um eine vorübergehende ambulante Pflege im Privathaushalt. Auch pflegebedürftige und chronisch kranke Menschen gehören zu ihren Patienten. Insgesamt kümmern sich diese Pflegehelfer um den Haushalt und führen nach Absprache mit dem Arzt Pflegemaßnahmen durch. Die Ausbildung zur Familien- und Hauspflegerin dauert in der Regel 3 Jahre. Am Ende steht die staatliche Abschlussprüfung. Die Auszubildenen lernen dafür, was in der häuslichen Pflege wichtig ist, denn hier gibt es einiges zu beachten. Gelehrt wird an Berufsfachschulen und im operativen Bereich, durch Praktika oder einen Ausbildungsbetrieb.

Arbeitgeber und Gehalt

Die Arbeitgeber für Familienpfleger in Berlin

Die typische Branche, in der Haus- und Familienpfleger arbeiten, ist natürlich die ambulante Pflege. Aber auch andere Institutionen suchen nach Leuten wie diesen Pflegehelfern, zum Beispiel Sozialstationen und Verbände mit Familienpflegediensten. Stellenangebote bekommen Hauspfleger viele, Altenheime und Behindertenwohnheime würden solche Fachkräfte nie abweisen und auch Tagesstätten für Behinderte suchen immer nach ihnen. Die Vitanas Unternehmensgruppe zum Beispiel kümmert sich um über 1.300 Pflegebedürftige, als Verstärkung sind Hauspfleger dort immer herzlichst Willkommen. Vitanas liegt das Wohl der Menschen am Herzen, sie begegnen ihren Patienten mit Respekt und versprechen eine individuelle Zukunft mit einem größtmöglichen Maß an Komfort, Beweglichkeit, Sicherheit und Betreuung.

Aufstieg und Weiterbildung

So kann man als Hauspfleger aufsteigen!

Ein Studium kann Ihre Karriere natürlich befeuern, aber auch eine Spezialisierung in eine bestimmte Richtung bietet viele Möglichkeiten für weitere Jobs an. Wenn Sie sich beispielsweise auf die Betreuung von Familien nach der Geburt spezialisieren und dort eine gute Reputation entwickeln, werden Sie bald eine gefragte Fachkraft. Eine Auswahl der möglichen Nachbarberufe finden Sie hier:

Stadtprofil

Deutschlands Hauptstadt

Berlin kann sich, was Partytourismus anbelangt, in eine Reihe mit Barcelona, London, Paris und Tokio stellen: Berlin ist eine Partystadt. Und dass zeigt sich nicht nur daran, dass sie im Vergleich zu anderen Städten Deutschlands eine sehr junge Bevölkerung aufweist – Studenten und Touristen aus aller Welt füllen die deutsche Hauptstadt mit ihrer Energie und Kreativität, besuchen die zahlreichen Events und genießen die Clubs in der Nacht. Sind auch Sie ein leidenschaftlicher Partygänger? Dann schließen Sie sich den Touristenwellen an und machen mit, wenn Berlin in der Nacht zum Tag wird. Aber auch, wenn Sie kein Partymensch sind, finden Sie in Berlin Ihren Platz. Etliche Museen und Ausstellungen zeugen von Berlins langjähriger Geschichte und bieten Freizeitprogramme an. Touristen kommen jährlich immer wieder nach Berlin, um die Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, und Sie können mit Stolz verkünden, dass Sie direkt neben dem Fernsehturm wohnen und den Politikern im Reichstag bei ihren Diskussionen zusehen können. Sie können sich aber auch einen Platz am Ufer der Spree ergattern und das schöne Wetter genießen, es ist ganz allein Ihnen überlassen, was Sie in der Hauptstadt machen. Außerdem bietet die Stadt etliche Sportclubs an, denen Sie beitreten oder die Sie anfeuern können, für wirklich jeden ist etwas dabei. Träumen Sie nicht Ihr Leben, leben Sie Ihren Traum und kommen Sie nach Berlin!