Heilerziehungspflegehelfer
Regionales Jobprofil

Heilerziehungspflegehelfer in Hamburg (m/w/d)

Ausbildungsart
Schulische Ausbildung (1 - 3 Jahre)
Arbeitszeit
Schichtdienst
Gehalt
1.500 - 3.700 €
Jetzt Herzens-Job finden
Berufsbild

Was macht man eigentlich als Heilerziehungspflegehelfer?

Heilerziehungspflegehelfer gehören zur Gruppe der Helfer und Assistenten im Pflege- und Gesundheitssektor. Aber das Beiwort „Helfer“ darf nicht irritieren: Heilerziehungspflegehelferinnen leisten wichtige Unterstützung für die Heilerziehungspfleger, die sonst bei der Pflege ihrer Patienten restlos überfordert wären. Auf dem Weg zur ausgebildeten Heilerziehungshelferin müssen sich die Azubis so einiges an Wissen aneignen und sehr viel üben. Zu den Hauptlehrfeldern gehören zum Beispiel Lehrinhalte wie die Theorie und Praxis der Heilerziehung, Psychiatrische Pflege oder heilerzieherische Schwerpunkte.

Arbeitgeber und Gehalt

Für wen arbeiten Heilerziehungshelfer?

Da in Hamburg weit über 30 Krankenhäuser existieren, mangelt es den Pflegehelfern an Arbeitgebern ganz bestimmt nicht. Kliniken wie die Asklepios Kliniken oder das RehaCentrum Hamburg suchen immer nach tatkräftigen Arbeitnehmern. Natürlich können Heilerziehungspflegehelfer auch in anderen Einrichtungen arbeiten, beispielsweise in Förderkindergärten mit Kinderbetreuung und -erziehung oder in sonderpädagogischen Einrichtungen.
Das RehaCentrum Hamburg zählt zu den größten ambulanten Reha-Anbietern in Deutschland. Seit 2010 bieten sie sogar stationäre Rehabilitation in den Bereichen Neurologie, Kardiologie und Orthopädie an. Dort setzt man auf die Menschlichkeit, sie bildet das Zentrum ihrer Arbeit. Das heißt, sie wollen ihren Patienten dazu verhelfen, ihre individuell bestmögliche physische und psychische Gesundheit wiederzuerlangen.

Aufstieg und Weiterbildung

So kann man als Heilerziehungshelfer aufsteigen!

Ihre Karriere kann sich in zwei große Richtungen entwickeln: entweder Sie spezialisieren sich in einem Teilgebiet Ihrer Profession und werden zum Experten oder Sie wechseln in eine andere, fachlich verwandte Berufsgruppe. Durch Anpassungsweiterbildungen kannst du deine Fachkenntnisse vertiefen und vor allem aktuell halten. Das Themenspektrum reicht hier von Heilpädagogik bis hin zu Elternberatung. Es gibt viele Wege zum richtigen Job. Wenn Sie Ihrer Arbeit am Menschen lieber treu bleiben wollen, aber Ihnen nach Abwechslung ist, können Sie auch in einem der vielen fachlich verwandten Berufe arbeiten. Zum Beispiel als:

Stadtprofil

Das Leben in der Hansestadt Hamburg

Hamburg ist wohl am meisten für seinen Hafen bekannt geworden, immerhin zählt dieser zu den größten Umschlaghäfen weltweit! Die Landungsbrücken sind ein Muss für jeden Touristen, gibt es dort neben einem großen gastronomischen Angebot und dutzenden Touristenshops auch die etlichen Anlegestellen der Schiffe für Hafenrundfahrten und anderes. Auch die Museumsschiffe „Rickmer Rickmers“ und „Cap San Diego“, die beide jeweils vor ihrer Verschrottung von der Stadt Hamburg aufgekauft und umfangreich renoviert wurden, findet man bei den Landungsbrücken. Berühmt wurde auch der Hamburger Fischmarkt, auf dem noch immer an jedem Sonntag die Marktschreier um ihre Kunde buhlen, dabei ist der Fischmarkt schon lange nicht mehr nur ein Fischmarkt. Auch frisches Obst und Souvenirs werden hier angeboten, Fischbrötchen zum Frühstück oder ein „Schnack“, wie die Hamburger sagen, sind genauso genießbar wie der übliche frische Fisch. Spaziergänge entlang des Hafens bieten sich ebenfalls an, kommt man so durch die Speicherstadt oder die Hafencity bis zum neuesten Wahrzeichen Hamburgs: Die Elbphilharmonie, von den Hamburgern auch liebevoll „Elphi“ genannt. Das riesige Konzerthaus wurde nach über neun Jahren Ende 2016 fertiggestellt und am 11.01.2017 eröffnet.