Medizinischer Fachangestellter
Regionales Jobprofil

Medizinischer Fachangestellter in Hamburg (m/w/d)

Ausbildungsart
Schulische Ausbildung (3 Jahre)
Arbeitszeit
werktags
Gehalt
1.900 - 2.800 €
Jetzt Herzens-Job finden
Berufsbild

Was macht eigentlich ein medizinischer Fachangestellter?

Medizinische Fachangestellte (MFA) sind die Spezialisten für alles. Ob sie die Patienten betreuen, bei Behandlungen assistieren oder Verwaltungsaufgaben durchführen, sie können alles. Wenn sie am Empfangsschalter sitzen, dann vereinbaren sie die Termine mit den Patienten. Dabei ist es egal ob vor Ort oder telefonisch. Außerdem drucken sie stets die notwendigen Rezepte für die Patienten. Werden die Patienten untersucht, so muss eine medizinische Fachangestellte die Patientendaten für die Untersuchung bereitlegen. Außerdem sorgt sie als Arzthelferin für die Instandhaltung und Sauberkeit der Geräte. Beim Röntgen und bei Infektionen wirken sie unterstützend mit. Auch in Laboren können sie tätig werden und untersuchen dort Proben und dokumentieren ihre Ergebnisse. Die Labordaten aktuell halten ist ebenfalls eine wichtige Aufgabe der Medizinischen Fachangestellten. So gehören die Büro- und Verwaltungsarbeiten auch zu ihrem Aufgabenbereich. Egal ob es sich um das Pflegen der Patientenakten, der Schriftverkehr mit den Patienten oder das durchführen der Zahlungsvorgänge handelt.

Arbeitgeber und Gehalt

Einsatzmöglichkeiten des medizinischen Fachangestellten?

Das Durchschnittseinkommen der Medizinischen Fachangestellten liegt zwischen 1.900 und 2.800 Euro im Monat. In Hamburg beträgt das Gehalt ungefähr 2.400 Euro. Damit gehören die Hamburger Fachangestellten zu den bestverdienenden im nationalen Vergleich. Der Job ist in Teilzeit als auch in Vollzeit möglich. Anstellung finden die Fachkräfte in einer Praxis und in Krankenhäusern, als auch in anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Medizinische Labore und betriebsärztliche Abteilungen in Unternehmen sind aber genauso auf sie angewiesen. Stellenangebote gibt es viele in Hamburg, schließlich ist das Aufgabenfeld der Medizinischen Fachangestellten breitgefächert. Die Asklepios Kliniken zum Beispiel suchen immer nach fachkundigem Personal, das die Patienten am Empfangstresen begrüßt. Und Patienten haben sie viele, rund die Hälfte der Hamburger wird hier behandelt.

Aufstieg und Weiterbildung

Wie können Sie aufsteigen?

Sie wollen in Ihrer Karriere weiter aufsteigen? Ein besseres Gehalt verdienen? Da gibt es viele Möglichkeiten für Sie! Eine Weiterbildung ist Ihnen mit Ihren bereits erworbenen Qualifikationen möglich. So können Sie Fachwirt in der ambulanten medizinischen Versorgung oder Fachwirt des Gesundheits- und Sozialwesens werden. Aber auch die Weiterbildung zum Betriebswirt für das Management im Gesundheitswesen ist Ihnen möglich. Nicht zu vergessen ist die Möglichkeit eines Studiums. Studiengänge gibt es viele, die sich für Sie anbieten. Pharmazie, Gesundheitswissenschaft oder Humanmedizin – wollen Sie nicht nur am Empfang sitzen sondern selbst die Patienten behandeln? Dann werden Sie doch Arzt!

Stadtprofil

Hamburg, meine Perle!

Hamburg ist eine schöne Stadt. Den Beinamen Freie Hansestadt trägt sie nicht umsonst, ist sie doch für ihren Hafen bekannt geworden. Während Touristen Hafenrundfahrten machen, besuchen die Einheimischen die Alster und entspannen dort. Am Sonntagmorgen finden sie Tausende Besucher auf dem Fischmarkt wieder und genießen den traditionellen Supermarkt unter freiem Himmel. Aber auch die Reeperbahn hat sich einen Namen gemacht. Der Kiez von Hamburg ist die bekannteste Partymeile in der Hansestadt. Schon Udo Lindenberg hat sie als seine Heimat angepriesen, schrieb er doch den Song „Reeperbahn, ich komm an“ über sie. Sie gehört zu Hamburg wie der Hafen und die Musicals. Tausende von Musicalfans pilgern jährlich in die Großstadt, um „Aladdin“, „Mary Poppins“ und „Der König der Löwen“ zu besuchen.