Pflegedienstleiter - PDL
Regionales Jobprofil

Pflegedienstleiter - PDL in Hamburg (m/w/d)

Ausbildungsart
berufliche Weiterbildung (2 Jahre)
Arbeitszeit
werktags
Gehalt
3.000 - 4.000 €
Jetzt Herzens-Job finden
Berufsbild

Pflegedienstleiter - Was macht der?

Pflegedienstleiter sind die Organisatoren der Pflegebranche. Dabei kann ihr Aufgabenfeld eine einzelne Einrichtung oder einen ganzen Bereich der Kranken-, Alten- oder Kinderkrankenpflege betreffen. So oder so koordinieren sie alle Abläufe und setzen sich mit dem Personalmanagement auseinander. Sie sind für den Personalbedarf verantwortlich und sorgen dafür, dass neue Mitarbeiter eingestellt werden. Sollten Pflegefachkräfte eine Weiterbildung benötigen, so gehört die Organisation dieser Fortbildungen ebenfalls zum Aufgabenbereich einer Pflegedienstleiterin. Des weiteren müssen Fachkräfte der Pflegedienstleitung auch das Budget der Einrichtung immer im Blick behalten, finanzielle Pläne aufstellen und die Qualität sichern. Sie erstellen Dienstpläne, entwickeln Betreuungskonzepte und berechnen die Finanzen. Auch in der Pflegeforschung können die Fachkräfte der Pflegedienstleitung tätig werden.

Arbeitgeber und Gehalt

Wo arbeiten Pflegedienstleiter in Hamburg?

Grundsätzlich verdienen Pflegedienstleiter in ihrem Job in Vollzeit 3.000 bis 4.000 Euro im Monat. In Hamburg liegt das Durchschnittseinkommen bei rund 3.600 Euro, womit sich die Stadt im nationalen Vergleich in der soliden Mitte positioniert hat. Die üblichen Einsatzorte für Pflegedienstleiter sind nicht nur Krankenhäuser und Kliniken, sondern auch Alten- und Pflegeheime, Tageskliniken und Sozialstationen. Aber auch Reha-Einrichtungen und Hospizen suchen immer nach Fachkräften wie den Pflegedienstleitern – immerhin sind sie nicht nur irgendeine stellvertretende Assistenz, sondern die Leiter einer Einrichtung in der Pflege!

Stellenangebote gibt es in der Hansestadt zur Genüge, dass werden Sie merken. So sucht zum Beispiel die Hamburger Assistenz Genossenschaft eG immer nach fachkundiger Verstärkung. Und auch die Asklepios Kliniken sagen zu solchen Fachkräften nicht nein. Immerhin betreuen sie rund die Hälfte der Hamburger Patienten. Da müssen die Kliniken ordentlich und pflichtbewusst geführt werden!

Aufstieg und Weiterbildung

So können Sie aufsteigen als Pflegedienstleiter - PDL!

Um als Pflegedienstleiter aufzusteigen ist ein Studium empfehlenswert. Sie können zum Beispiel den Grundstudiengang Gesundheitsmanagement und -ökonomie belegen. Dort lernen Sie mehr über das Management im Gesundheitswesen. Auch der Studiengang Pflegemanagement und -wissenschaft vertieft Ihr Wissen und macht Sie zu einer besonderen Fachkraft. Wollen Sie von Ihrem jetzigen Standort weg und mehr ins Praktische? Wollen Sie vor Ort helfen, statt nur von oben herab alles zu planen? Mit dem Studium der Humanmedizin können Sie zum Arzt aufsteigen und selbst Patienten behandeln.

Stadtprofil

Das Leben in der Hansestadt Hamburg

Hamburg. Woran denken Sie, wenn Sie den Namen dieser Stadt hören? An den Hafen? An die Musicals? Das sind wohl die zwei Punkte, für die die Hansestadt am bekanntesten geworden ist. Aber das ist noch lange nicht alles, was die Großstadt zu bieten hat. In den letzten Jahren hat sie an Beliebtheit gewonnen und dafür gibt es mehrere Gründe. Ob Spaziergänge durch den Hafen oder an der Alster entlang oder das Erkunden der alten Speicherstadt Hamburgs, trotz des bekannten Großstadtfeelings bietet Hamburg viele Orte zum Entspannen und Abschalten an. Die Speicherstadt ist dabei nicht nur ein Stück Hamburger Geschichte, es ist auch das Zuhause des Miniaturwunderlands und des Hamburger Dungeons. Ob Sie sich für spannende Reisen durch Mini-Rom oder für eine ordentliche Portion Grusel interessieren, Hamburg hat so vieles zu bieten!