Tanzpädagoge
Regionales Jobprofil

Tanzpädagoge in Hamburg (m/w/d)

Ausbildungsart
sonstige Ausbildung (1-3 Jahre)
Arbeitszeit
werktags
Gehalt
1.600 - 2.000 €
Jetzt Herzens-Job finden
Berufsbild

Das macht ein Tanzpädagoge!

Tanzpädagogen und Tanzpädagoginnen unterrichten die verschiedensten Tanzformen, angefangen vom klassischen Tanz über Modern Dance bis hin zu Jazzdance, Hip-Hop, Contact Improvisation und Tanztheater. Sie unterrichtest im Grunde Laien und professionelle Tänzer. Aber auch Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren, die in ihrer Freizeit gerne tanzen wollen, gehören zu ihren Klienten. Im medizinischen und therapeutischen Bereich liegt der Fokus der Tanzlehrer auf der Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit oder des Körpergefühls erkrankter Menschen, die selbiges zum Beispiel nach einem Unfall verloren haben.
Während der Ausbildung zum Tanzpädagogen erwerben die Auszubildenen die Kenntnisse über die allgemeine Tanzpädagogik im Kindertanz, klassischen Ballett und anderen Tanzarten. Dabei ist die Ausbildung natürlich nicht nur theoretisch, denn der spätere Job ist schließlich auch vom praktischen Handwerk geprägt. Die Azubis werden also über weite Teile der Ausbildung selbst tanzen und dabei anwenden und unter Beweis stellen müssen, was sie gelernt haben. An sich lässt sich zwar nicht so genau sagen, wie lange die Ausbildung zum Tanzpädagogen dauert, aber man geht grundsätzlich von ein bis drei Jahren aus.

Arbeitgeber und Gehalt

Wer sind die Arbeitgeber für Tanzpädagogen?

Eine Tanzpädagogin findet auf der medizinischen Seite vor allem Anstellung in Rehabilitationskliniken oder in verschiedenen Pflege- oder Jungendeinrichtungen. Wenn es nicht medizinisch angelegt sein soll, dann sind auch Tanz- und Musikschulen mögliche Arbeitgeber oder Opern- und Schauspielhäuser mit integrierten Ballettschulen. Die Auswahl ist riesig in Hamburg, immerhin ist die Hansestadt die deutsche Musicalhauptstadt. Mit fast 2 Millionen Einwohnern gibt es genug Menschen, die von dem Fachwissen der Tanzlehrer profitieren wollen. Stellenangebote gibt es da genug.
Eine mögliche Rehabilitationsklinik in Hamburg wäre zum Beispiel das RehaCentrum Hamburg. Im Fokus der Menschlichkeit verhilft die Klinik ihren Patienten zu ihrer physischen und psychischen Gesundheit zurück. Das RehaCentrum zählt zu einem der größten ambulanten Reha-Anbieter in Deutschland. Seit 2010 bieten sie sogar stationäre Rehabilitation in den Bereichen Neurologie, Kardiologie und Orthopädie an.

Aufstieg und Weiterbildung

So können Sie als Tanzpädagoge aufsteigen!

Wie überall bieten Ihnen Aufstiegsweiterbildungen oder eine Studium die Möglichkeit, beruflich voranzukommen und in Führungspositionen zu gelangen. Spezialisierungen in bestimmten Disziplinen der Tanzpädagogik oder ein Umstieg in ein verwandtes Berufsbild sind auch denkbar. Vielleicht interessiert SIe eine Weiterbildung oder ein Studium in die Richtung Musikpädagogik oder Musiktheater und Musical? Auf einige dieser Berufe könnten Sie sich als Tanzpädagogin ebenfalls mit Ihren bereits erworbenen Qualifikationen bewerben:

Stadtprofil

Reeperbahn, ich komm an!

Wenn man Leute nach Hamburg fragt, dann kommen Antworten wie „Die Hansestadt“ oder „Die Stadt mit dem Kiez“, aber auch „Die Musical-Hauptstadt Deutschlands“. Wer Musical begeistert ist, für den ist Hamburg unverzichtbar. Neben den Dauerbrennern wie „Der König der Löwen“ oder die „Heiße Ecke“ an der Reeperbahn, machen auch etliche Tourproduktionen von Stage Entertainment in Hamburg halt. So wurden Musicals wie „Cats“ oder das Udo Lindenberg Musical „Hinterm Horizont“ bereits im Operettenhaus an der Reeperbahn gespielt, oder „Das Phantom der Oper“ im Theater Neue Flora. Das Angebot ist riesig – und wird nie langweilig. Vor kurzem erst machte „Tanz der Vampire“ im neuen Theater an der Elbe Halt und „Harry Potter And The Cursed Child“ wurde für 2020 in Hamburg angekündigt.
Für wen das Thema Musical gar nichts ist, Hamburg hat noch so vieles mehr zu bieten. Auf der Reeperbahn können Sie von einer Party zur nächsten schlendern und an den Landungsbrücken können Sie die Transport- und Kreuzfahrtschiffe beobachten, genauso gut können Sie aber auch einen Spaziergang durch die historische Speicherstadt machen.
Es ist Ihnen überlassen, was Sie in Hamburg machen. Aber mit Medato finden Sie garantiert Ihren Platz in der Hansestadt!