Anästhesietechnischer Assistent
Jobprofil

Anästhesietechnischer Assistent (m/w/d)

Ausbildungsart
Schulische Ausbildung (3 Jahre)
Arbeitszeit
Schichtdienst / Bereitschaftsdienst
Gehalt
2.500 - 2.800 €
Jetzt kostenfrei anmelden
Berufsbild

Das macht ein Anästhesietechnischer Assistent (m/w/d)

Als Anästhesietechnischer Assistent (ATA) hat man einen Beruf, den sicher nicht jeder kennt. Und so speziell es sich anhört, so speziell ist dieser auch.
Kurz erklärt: Er kümmert sich um alle möglichen Vorbereitungen und Maßnahmen einer bevorstehenden Operation.

Bevor Menschen in Narkose gesetzt werden, müssen einige Schritte erledigt werden, damit ein reibungsloser Ablauf garantiert werden kann. Genau hier kommt der Anästhesietechnische Assistent ins Spiel. Er erklärt Patienten ruhig und gelassen den Verlauf des Eingriffes und klärt offene Fragen zur Anästhesie. Außerdem stellt er alle notwendigen Mittel und Medikamente bereit und achtet darauf, dass alle Kleidungs- und Hygienevorschriften beachtet werden. 

Während des Eingriffs überwacht er den Herzschlag, den Puls und den generellen Zustand des Patienten und dokumentiert diese sorgfältig. Bei auftretenden Komplikationen wird jede Hand gebraucht. Auch hier ist es wichtig, tatkräftig mitzuhelfen und dem Anästhesist unter die Arme zu greifen. Auch beim Aufwachen aus der Narkose ist der Technische Assistent präsent. Er überwacht den ganzen Prozess im Aufwachraum und sorgt dafür, dass es dem Patienten an nichts fehlt.

Weitere Tätigkeiten des Anästhesietechnischen Assistenten sind:

  • Sterilisation und Reinigung sämtlicher Bestecke und Oberflächen
  • Bereitstellen von genügend Narkosemitteln und Medikamenten
  • Psychische Unterstützung der Patienten
  • Überwachung des Aufwachraumes
  • Überprüfen medizinischer Geräte
  • Vor- und Nachbereiten der Räume

In diesem Beruf sind Sauberkeit, Nervenstärke und Einfühlungsvermögen oberste Priorität. Es ist nicht immer einfach und es gibt auch sehr anstrengende Tage, die einem möglicherweise den letzten Nerv rauben. Trotzdem hat man als technischer Assistent mit Sicherheit einen abwechslungsreichen und spannenden Job, der garantiert Spaß macht.

Bewerbung

Ihre Bewerbung als Anästhesietechnischer Assistent (m/w/d)

Um als Anästhesietechnische Assistentin arbeiten zu können, brauchen Sie neben der abgeschlossenen Ausbildung ein gesundheitliches Attest. Logisch - immerhin arbeiten Sie hier in einer klinischen Einrichtung.

Für eine erfolgreiche Jobsuche gilt auch hier: Je mehr Berufserfahrung sie haben, desto begehrter sind Sie bei den Unternehmen. Berichten Sie über Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen - plaudern Sie ruhig aus dem Nähkästchen und machen Sie sich interessant!

Ganz einfach und zuverlässig finden Sie Ihren Job als Anästhesietechnische Assistentin auch mit Medato, Ihrem neuen medizinischen Karriereportal.
Hier bewerben sich die Unternehmen bei Ihnen mit zahlreichen spannenden Jobangeboten. Massenweise Bewerbungen versenden zählt daher zu Ihrer Vergangenheit.Suchen Sie sich Ihren neuen Arbeitsplatz selbst aus - ershalten Sie jetzt kostenfrei Ihr individuelles Kandidatenprofil bei Medato.

Ausbildung

Der Weg zum Anästhesietechnischen Assistenten (m/w/d)

Um Ihre Karriere als Anästhesietechnische Assistentin einschlagen zu können, bedarf es zuerst einer 3 Jährigen staatlichen Berufsausbildung. Diese gibt es erst seit 1990 und ist daher noch recht neu. Um zugelassen zu werden, brauchen Sie mindestens einen Realschulabschluss oder einen Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Bevor Sie sich für diesen Werdegang entscheiden, sollten Sie sich genau überlegen, ob dieser Beruf das Richtige für Sie ist. Wenn Sie einen Sinn für Sauberkeit haben und das Hantieren mit medizinischen Instrumenten Ihnen Spaß bereitet, ist dieser Beruf genau das Richtige für Sie.

Folgende Eigenschaften sollten Sie als Anästhesietechnische Assistentin ebenfalls mitbringen:

  • Organisationstalent
  • Nervenstärke
  • Kein Problem mit Spritzen und Blut
  • Sie können mit Stress umgehen
  • Teamfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
Gehalt

Das verdient ein Anästhesietechnischer Assistent (m/w/d)

Wie in nahezu jedem medizinischen Beruf hängt Ihr Gehalt stark von Ihren Berufserfahrungen und Ihren zusätzlichen Qualifikationen ab. Sind Sie bereits ein erfahrener Anästhesietechnischer Assistent, sind Sie nicht nur beliebter bei potenziellen Arbeitgebern, sondern haben auch die Chance auf einen attraktiven Gehaltszettel.

Durchschnittlich verdient ein erfahrener Anästhesietechnischer Assistent etwa 2.500 bis 2.800 Euro im Monat. Allerdings ist dieser Faktor stark regional abhängig. Wo in manchen Orten fast nur über dem Mindestlohn bezahlt wird, sind in einigen Städten die Löhne überdurchschnittlich hoch. Wenn Sie also auf der Suche nach einem neuen Job sind, lohnt es sich hier flexibel zu sein, was Ihren Standort betrifft.

Sie sind aktuell mit Ihrer beruflichen Situation unzufrieden und deshalb auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz? Bei Medato sind Sie genau richtig! Wir bringen Sie zu Ihrem neuen Traumjob, ganz ohne Bewerbungsstress und vollkommen kostenfrei!

 

Arbeitgeber

Diese Unternehmen suchen Anästhesietechnische Assistenten (m/w/d)

Wie es sich bereits vermuten lässt, arbeiten Anästhesietechnische Assistenten überwiegend in Kliniken und Krankenhäuser, aber auch manchmal in Facharztpraxen.
Je nach Betrieb variieren daher auch die Arbeitszeiten. Während in Krankenhäusern und Kliniken Schichtarbeit und Bereitschaftsdienste eher üblich sind, sind in privaten Praxen eher feste Zeiten üblich.

Treffen Sie daher auch die Auswahl Ihres zukünftigen Arbeitsplatzes in Anbetracht ihrer Arbeitszeiten. Als examinierte Fachkraft sind Sie auf dem aktuellen Arbeitsmarkt mehr als gefragt und haben dadurch eine größere Auswahl an Betrieben, die Sie einstellen wollen.

 

Aufstieg und Weiterbildung

Eine steile Karriere als Anästhesietechnischer Assistent (m/w/d)

Sie möchten aus Ihrem gewohnten Arbeitsumfeld fliehen und etwas Neues machen? Kein Problem! Als Anästhesietechnische Assistentin sind Sie in der Medizinbranche tätig und hier gibt es eine breite Auswahl an Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Egal für was Sie sich interessieren, Sie werden bestimmt fündig. Auch ein Studium ist nicht abwegig und eine tolle Option, wenn Sie Ihre Karrierelaufbahn noch weiter ausbauen wollen.

Beispiele für Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen sind:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger (Weiterbildung)
  • Praxisanleiter - Pflegeberufe (Weiterbildung)
  • Humanmedizin (Studium)
  • Betriebswirt - Gesundheitswesen (kaufmännische Weiterbildung)
  • Medizinische Assistenz (Studium)

Mit Medato haben Sie jetzt die Möglichkeit, die Arbeitswelt von einer anderen Perspektive zu entecken und Neues zu erleben. Unsere Mitarbeiter beraten Sie bei Ihrem Vermittlungsverfahren kompetent und mit bestem Fachwissen, damit Sie sicher und zuverlässig Ihren Traumjob finden. Profitieren Sie von unserem einzigartigen Angebot und erstellen Sie im Handumdrehen Ihr individuelles Kandidatenprofil.

Ähnliche Jobprofile