Betriebswirt - Sozialwesen
Jobprofil

Betriebswirt - Sozialwesen (m/w/d)

Ausbildungsart
Weiterbildung (2 - 4 Jahre)
Arbeitszeit
werktags
Gehalt
2.700 - 4.800 €
Jetzt kostenfrei anmelden
Berufsbild

Beruf der Betriebswirtin im Sozialwesen (m/w/d)

Als Betriebswirtin im Sozialwesen bist du ein enger Mitarbeiter der Unternehmensleitung und wohnst zumindest zur Untermiete in der Chefetage. Dort erarbeitest du Finanzierungspläne für Investitionsvorhaben oder führst Kostenrechnungen durch. Somit bist du sowohl im Finanz- und Rechnungswesen als auch im Marketing tätig. Dafür analysierst du den aktuellen Wettbewerb und erarbeitest passende Vermarktungsstrategien. Im operativen Teil deiner Arbeit prüfst du die Richtigkeit von Buchhaltungsunterlagen und erstellst Bilanzen. Außerdem nimmst du alle allgemeinen Management-, Führungs- und Organisationsaufgaben wahr. Für große Wohlfahrtsverbände, kommunale Dienststellen oder private soziale Einrichtungen, aber auch bei Selbsthilfegruppen bist du für die Steuerung der Aufbau- und Ablauforganisation zuständig. Dabei behältst du bei aller Liebe zur Wirtschaftlichkeit immer die soziale Zielsetzung der Einrichtungen im Auge. Indem du relevante Zahlen beschaffst und diese der Geschäftsleitung erläuterst sowie Berichte und Analysen lieferst, gestaltest du aktiv Finanz- und Investitionsanalysen mit. Im Marketing entwickelst du Werbemaßnahmen und beobachtest, ob die angestrebten Ziele erreicht werden konnten. Auch im Bereich des Sozialmarketings und der relativ neuen Finanzierungsmethode des Fundraisings, bist du aktiv. Du kontaktierst mögliche Sponsoren oder informierst dich über aktuelle Ausschreibungen. Deine Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen Entscheidungshilfen beschaffen, rechtliche Fragen klären, Personalwesen, Management, Personalführungs- und -organisationsaufgaben, bei Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen mitwirken und die Büroorganisation durchführen. Auch Rechnungswesen, Kosten- und Leistungsrechnung durchführen, bei der Buchführung mitwirken, Controllingaufgaben ausführen, Marketing und bei der Bestimmung von Marketingzielen mitwirken, zählt zu deinen Aufgaben. Durch deine gründliche und verlässliche Arbeitsweise stellst du sicher, dass dein Unternehmen in der hart umkämpften Sozialbranche bestehen kann. Während du in deinem Büro alles im Griff und den absoluten Durchblick hast, ist deine persönliche Karriere vielleicht gerade ins Stocken geraten. Oft ist der Arbeitsmarkt verwirrend und undurchsichtig. Nicht so bei uns, denn wir stellen das Konzept vom Kopf auf die Füße. Bei Medato suchen über 100 renommierte Unternehmen nach ihren Fachkräften. Registriere dich einfach hier und lass doch von deinem neuen Arbeitgeber anwerben.

Bewerbung

Alternativen zum Betriebswirt (Fachschule) im Sozialwesen (m/w/d)

Andere Berufe in der Pflege und Gesundheitswirtschaft, die eine kaufmännische Basis und spezielles Fachwissen aus dem genannten Bereich erfordern sind Staatlich geprüfter Fachwirt/Staatlich geprüfte Fachwirtin für Organisation und Führung Schwerpunkt Sozialpädagogik, Erwachsenenheimleiter, Jugendheimleiter oder Assistentin im Gesundheits- und Sozialwesen. Diese und weitere vakante Jobs bei attraktive Arbeitgebern für diese und weitere Berufe findest du bei Medato. Registriere dich hier.

Ausbildung

Der Weg zum Betriebswirt im Sozialwesen (m/w/d)

In diesem Fall ist die Ausbildung zum Betriebswirt eine kaufmännische Weiterbildung, die du nach ausreichender Praxis in einem relevanten Beruf im Sozial- oder Pflegewesen absolvieren kannst. Oft gibt es Verwirrung um die Bezeichnung der Betriebswirtin, da sie teilweise den akademischen Grad nach einem Studium oder zu einen berufsbildenden staatlichen Abschluss nach einer Weiterbildung bezeichnen kann. Je nach Lehrgangsträger können die Zugangsvoraussetzungen, die Dauer und genaue Abschlussbezeichnung dieser Weiterbildung abweichen. Generell kann aber alles unter dem hier erklärten Betriebswirt für Sozialwesen zusammen gefasst werden. Die Fortbildung zur Betriebswirtin für Sozialwesen kann in Vollzeit oder in Teilzeit absolviert werden. Dabei dauert sie entweder 2 oder 4 Jahre. Die Kosten der Weiterbildung liegen bei etwa 4.500 Euro. Oft werden diese Kosten vom Arbeitgeber oder der Agentur für Arbeit übernommen. Außerdem gibt es zahlreiche andere Fördermöglichkeiten, so können zum Beispiel Vorbereitungslehrgänge auf die Weiterbildungsprüfung finanziell gefördert werden. Beispiele hierfür sind das beseitigungspflichtige Aufstiegs-BAföG und ein Weiterbildungsstipendium der SBB (Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung), welche sich der Förderung besonders begabter junger Fachkräfte verschrieben hat. Während des theoretischen und praktischen Unterrichts lernst du vor allem Betriebswirtschaftslehre, Sozialwirtschaft/Volkswirtschaftslehre, Management, Informationsmanagement, Qualitätsmanagement sowie Recht und Sozialmarketing. Je nach Bildungsanbieter kannst du auch unterschiedliche Zusatzqualifikationen im Rahmen der Weiterbildung ablegen. Du hast gerade deine Weiterbildung in Vollzeit oder Teilzeit hinter dich gebracht und suchst nun die passende Stelle für deinen Berufseinstieg? Bei Medato vermitteln wir Fachkräfte wie dich an Arbeitgeber und stellen dabei sicher, dass du die optimale Stelle und das bestmögliche Gehalt für deine Fähigkeiten erhältst. Probiere es hier einfach aus.

Gehalt

Gehalt als Betriebswirt (Fachschule) - Sozialwesen (m/w/d)

Als Betriebswirt bist du auf der Karriereleiter schon etwas aufgestiegen und erhältst bereits ein vergleichsweise stattliches Gehalt von 2.700 bis zu 4.800 Euro. Erfolgsbeteiligungen, ein 13. Monatsgehalt und weitere Boni, wie durch den Arbeitgeber bezahlte Monatskarten des Öffentlichen Nahverkehrs, steigern dein faktisches Einkommen noch weiter. Als gut geschulte und erfahrene Fachkraft in der Mittleren Führungsebene bist du für deinen Chef einiges Wert. Verschlafe es nicht, ihn von Zeit zu Zeit um eine Lohnerhöhung zu bitten. Wenn dich dein Arbeitgeber nicht angemessen bezahlen kann oder will, lohnt es sich durchaus, den eigenen Wert auf dem Arbeitsmarkt zu checken. Schau dich doch mal um, wer noch an dir und deinen Qualifikationen interessiert ist. Hier, bei Medato erstellst du im Handumdrehen dein Bewerberprofil und lässt dann attraktive Firmen auf dich bieten. Finde so einfach deinen aktuellen Stellenwert heraus und wenn dein alter Arbeitgeber den dann noch immer nicht erkennt, kannst du einfach wechseln. Es geht ganz einfach!

Arbeitgeber

Potenzielle Arbeitgeber für Betriebswirte im Sozialwesen (m/w/d)

Als Betriebswirt im Sozialwesen findest du unter anderem Anstellung in Krankenhäusern, in der öffentlichen Verwaltung, bei Sozialversicherungsträgern, Altenheime; Alten- und Behindertenwohnheime, Familienberatungsstellen, Jugendzentren und Ambulanten sozialen Diensten. Auch in der öffentlichen Verwaltung und bei Sozialversicherung werden Betriebswirte wie Sie gebraucht.

Aufstieg und Weiterbildung

Chancen als Betriebswirt im Sozialwesen (m/w/d)

Ein weiteres Studium kann dich beruflich weiter bringen. Nützliche Aufbaukurse und Studiengänge sind zum Beispiel Sozialökonomie (grundständig), Sozialmanagement (grundständig) oder Soziale Arbeit (grundständig). Auch Betriebswirtschaftslehre, Business Administration (grundst.), Dienstleistungs-, Servicemanagement (grundständig) oder Sozialversicherung (grundständig) sind möglich. Egal ob mit deinem aktuellen oder zukünftigen Abschlüssen, einen angenehmen und befriedigenden Arbeitsplatz zu finden ist nicht immer leicht. Wenn du den perfekt für dich passenden Arbeitgeber suchst, der dein umfassendes Fachwissen zu schätzen weiß, registriere dich jetzt bei medato. Hier suchen über 100 Arbeitgeber nach ihrem neuen Fachpersonal. Sei auch du dabei! Es ist kostenlos.

Ähnliche Jobprofile