► Hebamme / Entbindungspfleger (m/w/d) Jobs, Gehalt und Bewerbung - Medato
Hebamme / Entbindungspfleger
Jobprofil

Hebamme / Entbindungspfleger (m/w/d)

Ausbildungsart
Schulische Ausbildung (3 Jahre)
Arbeitszeit
Schichtdienst, Bereitschaftsdienst
Gehalt
2.700 - 3.500 €
Berufsbild

Was ist der Job der Hebamme und Entbindungspfleger (m/w/d)?

Hebammen bzw. Entbindungspfleger haben einen der wohl anspruchsvollsten, aber dafür wunderbarsten Jobs im medizinischen Bereich: Sie helfen täglich kleinen Lebewesen auf die große weite Welt. 

Eine Frau vollbringt mit ihrem Körper bei der Geburt nahezu Wunder und dass der menschliche Körper solche Belastungen aushält, ist gar nicht selbstverständlich. 
Hebammen bzw. Entbindungspfleger unterstützen die werdenden Mütter von Beginn der Schwangerschaft an bis zum Wochenbett. 
Damit eine Geburt so reibungslos wie möglich verläuft, bereitet die Hebamme die werdenden Eltern mittels Sprechstunden und Vorbereitungskurse bestens vor - hier wird einem beigebracht wie man Babys richtig wickelt, Übungen für die Wehen werden ausprobiert und das richtige Stillen wird erlernt. Bei Fragen ist die Hebamme jederzeit erreichbar und steht ihnen unterstützend zur Seite.

Natürlich ist die Unterstützung bei der Geburt der Babys die Hauptaufgabe der Hebammen bzw. Entbindungspfleger. 

Gewöhnlicherweise kommen die kleinen Lebewesen nicht auf Knopfdruck, weshalb die Entbindungspfleger jederzeit abrufbar sein müssen, wenn es soweit ist. Lange Nächte mit einer kurzen Schlafdauer gehören daher zum Alltag einer jeden Hebamme, denn eine Geburt dauert immerhin nicht selten über mehrere Stunden an. 
Professionell, liebevoll und kompetent hilft sie den kleinen Geschöpfen auf die Welt, wiegt sie, wäscht sie und übergibt sie schlussendlich an überglücklich strahlende Eltern. Momente, die sich trotz vielen schlaflosen Nachtstunden definitiv auszahlen.

Auch nach der Geburt im Wochenbett sind die Hebammen bzw. Entbindungspfleger präsent. Sie erledigen die Nachsorge und erkundigen sich um den Gesundheitszustand der Neugeborenen und der frisch gebackenen Mutter. 

Gemeinsam mit Ärzten führen sie die ersten Untersuchungen durch und geben den frisch gebackenen Eltern hilfreiche Tipps für die gemeinsame erste Zeit mit dem Nachwuchs.

Bewerbung

Richtig bewerben als Hebamme und Entbindungspfleger (m/w/d)?

Hebammen sind, wenn es um die Geburt des Kindes geht, mittlerweile wieder sehr beliebt. Aktuell ist die Nachfrage an kompetenten Entbindungspflegern teilweise sogar höher als das Angebot. Wer eine Hebamme bzw. eine Hausgeburt möchte, der muss möglichst zügig eine suchen. Denn hier sollte man nicht irgendjemanden nehmen - besonders Sympathie spielt hier eine wichtige Rolle!

Machen Sie sich das bei Ihrer Bewerbung als Entbindungspfleger zunutze, stechen Sie als begehrte und kompetente Hebamme hervor. Besonders Fachkräfte mit mehrjähriger Berufserfahrung werden aktuell in vielen Arztpraxen und Krankenhäusern Deutschlands händeringend gesucht. 

Sicherlich ist der Job aber nicht für jeden geeignet, Hebamme zu sein ist ein wirklich besonderer Beruf, der teilweise stark unterschätzt wird.

Folgende Eigenschaften sollten Sie bei der Bewerbung für diesen Job auf jeden Fall mitbringen:

  • Geduld und Empathie
  • Professionalität
  • Keine Scheu vor Berührungen, Körperflüssigkeiten u.Ä.
  • Flexibilität
  • Selbstständige und saubere Arbeitsweise


Um einen Job als Hebamme zu bekommen, gibt es einen deutlich einfacheren Weg, statt ständig Bewerbungen zu versenden.
Bei Medato haben Sie jetzt die einzigartige Möglichkeit, dass sich die Unternehmen bei Ihnen bewerben. Statt nach Ihrem neuen Herzensjob zu suchen, erhalten Sie bei uns passende Stellenangebote ganz persönlich und Sie entscheiden, welchen Job Sie wählen.

Finden Sie Ihren wundervollen Job als Hebamme mit Medato - einfach, simpel und ohne Bewerbungsstress!

Ausbildung

Wie können Sie Hebamme und Entbindungspfleger (m/w/d) werden?

Um einen Job als Hebamme zu bekommen, müssen Sie natürlich eine entsprechende Ausbildung vorweisen können. Diese Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und findet an einer entsprechenden Berufsfachschule statt.

Während Ihrer Ausbildung zum Entbindungspfleger lernen Sie alles Wichtige über Schwangerschaften, Geburten etc. - im Theorieunterricht und können dies dann durch beispielsweise verschiedene Praktika während der Ausbildung in die Praxis umsetzen.
Die Ausbildung ist zudem vergütet und nicht selten erwartet Sie ein Gehalt von bis zu 1.100 Euro pro Monat.

Alternativ zur Ausbildung können Sie auch nach dem Abitur ein Studium in der Fachrichtung Hebammenkunde einschlagen. Dieses kann auch wahlweise dual neben dem Job absolviert werden. Alternative Schreibweisen bzw. ähnliche Studiengänge für diesen Job sind:

  • Hebammenwissenschaft
  • Angewandte Hebammenwissenschaft
  • Geburtshilfe / Hebammenkunde
  • Hebammenwesen / Midwifery
Gehalt

Wie viel verdient eigentlich ein Hebamme und Entbindungspfleger (m/w/d)?

Natürlich gibt es kein festgelegtes Gehalt für Hebammen und Entbindungspfleger, denn hier spielen wichtige Faktoren, wie Region, Job und Berufspraxis eine wichtige Rolle. Besonders zwischen West- und Ostdeutschland sind die Gehaltsunterschiede recht groß. 
Im Durchschnitt verdienen Hebammen in Deutschland aber ungefähr 2.700 bis 3.500 Euro im Monat. 

Wenn Sie mit Ihrem Gehalt aktuell unzufrieden sind und sich für Ihre Leistungen unterbezahlt fühlen, dann ist vielleicht jetzt der richtige Moment gekommen, einen neuen Job zu suchen.
Finden Sie einen Arbeitgeber der Sie schätzt und wählen Sie einen Job, der Ihnen Freude bereitet.

Bei Medato starten Sie ab sofort zu Ihrem Wunschgehalt durch. Dieses können Sie direkt bei der Anmeldung angeben und können ab sofort passende Stellenangebote direkt von den Unternehmen erhalten.
Sie haben das Zepter in der Hand, entscheiden Sie sich für Ihren neuen Traumjob mit nur wenigen Klicks - ganz einfach, schnell, und unkompliziert mit Medato. 

Zu Ihrem Job-Start erhalten Sie von uns zudem eine attraktive Einstiegsprämie!

Arbeitgeber

Was sind die typischen Arbeitgeber als Hebamme und Entbindungspfleger (m/w/d)?

Hebammen finden ganz klassisch Jobs in Krankenhäuser und sind dort dann in den Entbindungsstationen aufzufinden. Aber auch Gynäkologen, Hebammenpraxen und spezielle Geburtshäuser bzw. Geburtskliniken bieten attraktive Stellenangebote für Entbindungspfleger an.
Es ist mittlerweile aber nicht mehr selten, dass Hebammen ihrem Job freiberuflich nachgehen und selbstständig sind.

Ihren Arbeitsplatz finden die Entbindungspfleger sowohl in Büro, als auch im Kreißsaal und Behandlungsräumen. Je nach Kundenwunsch sind die Hebammen auch bei den werdenden Eltern bei der Geburt direkt vor Ort.

Abwechslungsreich ist ihr Job allemal, ganz unabhängig von den verschiedenen Räumlichkeiten. Jede Geburt ist einzigartig und individuell. Die Gefühle, die hier aufkommen sind einmalig, selbst wenn es für die Hebamme mittlerweile ein Routineeingriff ist. 

Die Arbeitszeiten in diesem Job sind den Anforderungen und Tätigkeiten entsprechend unregelmäßig. Auch auf Feiertage und Sonntage kann hier keine Rücksicht genommen werden, immerhin entscheidet das Baby im Bauch selber, wann es rauskommen möchte. Eine gewisse Flexibilität in diesem Job wird hier also vorausgesetzt.

Aufstieg und Weiterbildung

Beruflich aufsteigen als Hebamme und Entbindungspfleger (m/w/d)?

Abhängig davon, welche Ausbildung Sie als Entbindungspfleger abgeschlossen haben, können Sie unterschiedliche Weiterbildungen bzw. Studiengänge in Angriff nehmen, wenn Sie Ihren Wissenshorizont erweitern möchten. 

Wenn Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können, wäre möglicherweise ein Studium im Fachbereich Hebammenkunde wohl die beste Wahl, wenn Sie Ihr Wissen in diesem Job vertiefen möchten. 

Grundsätzlich können Sie aber mit Ihrem Job alle mögliche Studiengänge im medizinischen Bereich anstreben:

  • Medizinische Assistenz
  • Medizinpädagogik / Pflegepädagogik
  • Pflegemanagement / Pflegewissenschaft
  • Gesundheitswissenschaft 
  • Gesundheitsmanagement

Sie können aber auch in Ihrem Job als Hebamme Führungspositionen übernehmen. Beste Voraussetzungen bieten Ihnen hierfür folgende Weiterbildungen:

  • Fachwirt - Gesundheits- und Sozialwesen (Kaufmännische Weiterbildung)
  • Betriebswirt - Management im Gesundheitswesen (Kaufmännische Weiterbildung)
  • Praxisanleiter / Pflegedienstleiter - Pflegeberufe 
  • Fachkraft - Frühe Hilfen

Finden Sie einen Job, der Ihnen Spaß macht - mit Medato gelingt Ihnen das garantiert einfach. Bei uns erhalten Sie nicht nur passgenaue Stellenangebote, sondern zudem noch einen attraktiven Bonus zum Start in Ihrem Herzens-Job!

Ähnliche Jobprofile

Jetzt bei Medato bewerben!


Wie möchten Sie arbeiten?
Haben Sie eine in Deutschland anerkannte und abgeschlossene Berufsausbildung/Examen?

Anrede
Datei hinzugefügt