Medizinisch-technischer Assistent - MTA
Jobprofil

Medizinisch-technischer Assistent - MTA (m/w/d)

Ausbildungsart
Schulische Ausbildung (3 Jahre)
Arbeitszeit
Schichtdienst
Gehalt
2.000 - 3.400 €
Jetzt kostenfrei anmelden
Berufsbild

Das macht ein Medizinisch-technischer Assistent (m/w/d)

Der Medizinisch-technischer Assistent (MTA) ist eigentlich nur die Sammelbezeichnung vier technischer Berufsbilder:

  •  Medizinisch-technischer Assistent - Funktionsdiagnostik (MTAF)

Er untersucht Patienten nach Anweisung des Arztes mit Hilfe modernster medizinischer Geräte. Damit führt er verschiedenste Messungen und Testungen durch, um Krankheiten auszuschließen oder ausfindig zu machen. Typische Beispiele sind hierfür Hirnstrommessungen, sowie die Testung von Gleichgewichts- und Gehörsinn.

  •  Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (MTLA/MTA-L)

Wie der Name schon vermuten lässt, kümmert sich der MTLA vorrangig um anstehende Arbeiten im Labor. Er untersucht Blut-, Urin- und andere Proben nach Auffälligkeiten, wie Krankheitserregern und Bakterien. Er dokumentiert Ergebnisse sorgfältig und leitet diese umgehend den zuständigen Ärzten weiter.

  •  Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA/MTA-R/RTA)

Die Röntgenabteilung ist sein Spezialgebiet. Der MTRA ist nämlich für alle Tätigkeiten rund um die Radiologie zuständig. Bevor es in den Röntgenraum geht, erklärt er seinen Patienten verständlich den Ablauf und versieht sie mit notwendigen Schutzwesten. Beim Röntgen hat er alles im Überblick und sorgt somit für einen komplikationsfreien Aufenthalt in der Röntgenstation.

  •  Veterinärmedizinisch-technischer Assistent (VMTA)

Er kümmert sich vorwiegend um die Laborarbeit in der Veterinärmedizin und diagnostiziert mögliche Krankheiten und Tierseuchen und führt weitere lebenswichtige Untersuchungen mit Hilfe medizinischer Geräte durch. Außerdem beschäftigt er sich mit der Analytik von Tierfutter und testet dieses auf Qualität, Herkunft und Nährstoffe.

Jede Spezialisierung hat seine Besonderheiten und Spezialitäten, was den Job als medizinisch-technische Assistentin etwas ganz Besonderes werden lässt. Besonders für biologie- und chemieaffine Leute ist dieser Job bestimmt das Richtige.

Bewerbung

Bewerben als Medizinisch-technischer Assistent (m/w/d)

Als Medizinisch-technische Assistentin stehen Ihnen die Türen in die Arbeitswelt offen. Aktuell gibt es einen großen Bedarf an Fachkräften in diesem Bereich und viele Betriebe sind auf der Suche nach kompetentem Personal. Trotzdem gestaltet sich die Ausschau nach einem neuen Arbeitsplatz nicht immer einfach. Die Suche nach seriösen Angeboten ist oft umständlich und schwer überschaubar. Zahlreiche Bewerbungen versenden, die teilweise nicht mal angesehen werden, ist nichts anderes als mühselige Arbeit.

Medato hilft Ihnen bei der Jobsuche. Vergessen Sie unübersichtliche Stellenmärkte und nervige Bewerbungen - mit Medato finden Sie ganz einfach und zuverlässig Ihren neuen Traumjob. Mit einem innovativen System finden unsere Mitarbeiter für Sie die nur die besten Unternehmen. Lehnen Sie sich ganz entspannt zurück und erhalten Sie von den Arbeitgebern direkt spannende Stellenangebote. Und das Beste daran? Die Anmeldung ist ganz unverbindlich und kostenfrei! Probieren Sie es jetzt aus und legen Sie Ihr persönliches Kandidatenprofil an.

Ausbildung

Der Weg zum Medizinisch-technischen Assistenten (m/w/d)

Hat Sie dieser Beruf überzeugt? Um ein Medizinisch-technischer Assistent zu werden, müssen Sie zuerst eine dreijährige Ausbildung absolvieren. Diese ist bundesweit einheitlich geregelt und findet an einer spezialisierten Berufsfachschule statt. Hier lernen Sie alles Wichtige über Ihre neue Tätigkeit und können in verschiedenen Praktika in Krankenhäusern Ihr neu gewonnenes Wissen gleich anwenden. Nach der Ausbildungszeit absolvierten Sie eine staatliche Abschlussprüfung und können sich nach erfolgreichem Bestehen sofort ins Berufsleben stürzen.

Das sollten Sie als Medizinisch-technischer Assistent mitbringen:

  •  Großes Interesse an biologischen und chemischen Fachgebieten
  •  Präzise und saubere Arbeitsweise
  •  Zeugnis zur gesundheitlichen Eignung
  •  Spaß an Laborarbeiten

Sie besitzen bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung und sind auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle? Dann sind sie bei Medato genau richtig! Legen Sie  jetzt ganz einfach und kostenfrei Ihr Kandidatenprofil an und Sie erhalten in Kürze attraktive Stellenangebote von ausgewählten Unternehmen. Probieren Sie es jetzt aus!

Gehalt

Das verdient ein Medizinisch-technischer Assistent (m/w/d)

Als Medizinisch-technische Assistentin verdienen Sie im Durchschnitt etwa 2.000 bis 3.400 Euro. Ihr tatsächlicher Verdienst ist aber auch stark abhängig von Berufserfahrung, Einrichtung und Region. Während manche Institutionen an Tarifverträge gebunden sind, können viele Unternehmen über Ihren Verdienst selbst bestimmen. Das kann sowohl Vor- als auch Nachteile haben, denn Sie können zwar überdurchschnittlich mehr, aber auch unterdurchschnittlich wenig verdienen.

Sind Sie aktuell unzufrieden mit Ihrem derzeitigen Verdienst, sollten Sie ein Gespräch mit Ihrem Chef aufsuchen. Von selbst wird sich Ihr Lohn nicht verdoppeln, aber ein kurzes Gespräch kann viel bewirken. Immerhin möchte ein guter Arbeitgeber auch, dass es seinen Angestellten gut geht und Sie gewissenhaft und zufrieden Ihre Leistungen vollbringen. Lassen Sie sich nicht ausbeuten, auch Sie sind ein wichtiger Teil der Berufswelt und sollten für Ihre Arbeit geschätzt werden.

Bei Medato kontaktieren Sie ausschließlich Unternehmen, die an Ihrer Tätigkeit interessiert sind und Ihre Unterstützung brauchen. Uns ist es wichtig, dass die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Kandidat gut funktioniert, deshalb achten wir auf professionelle und zuverlässige Vermittlungen. Probieren Sie es jetzt aus und finden Sie mit Medato Ihren neuen Traumjob!
 

Arbeitgeber

Diese Unternehmen suchen Medizinisch-technische Assistenten (m/w/d)

Abhängig von Ihrer Spezialisierung werden Sie als MTA überwiegend in Krankenhäusern oder in Arztpraxen Ihres Fachgebietes arbeiten. Oftmals haben Sie aber auch die Gelegenheit in privaten Laboratorien und Diagnostikzentren zu arbeiten.

Beispiele für Facharztpraxen:

  •  Zahnarzt
  •  Tierarzt
  •  Radiologische Praxis
  •  HNO-Arzt
  •  Lungenarzt
Aufstieg und Weiterbildung

Ihre Karriere als Medizinisch-technischer Assistent (m/w/d)

Karriere machen als MTA? Kein Problem! Je nach Fachrichtung sind beispielsweise verschiedene Studiengänge in Richtung Humanmedizin oder Veterinärmedizin möglich. Aber auch andere Weiterbildungen im kaufmännischen oder technischen Bereich stellen eine Weiterbildungsmöglichkeit dar.

  •  Techniker - Kardiotechnik (Technische Weiterbildung)
  •  Fachwirt - Gesundheits- und Sozialwesen (Kaufmännische Weiterbildung)
  •  Techniker - Medizintechnik (Technische Weiterbildung)
  •  Medizinische Technik (Studium)

Egal wo Sie Ihr Zelt aufschlagen möchten, wir helfen Ihnen bei der Jobsuche. Erstellen Sie kostenfrei Ihr Profil bei Medato und erhalten Sie spannende Stellenangebote - einfach, sicher und kostenfrei!
 

Ähnliche Jobprofile