► Medizinisch-technischer Radiologieassistent - MTRA (m/w/d) Jobs, Gehalt und Bewerbung - Medato
Medizinisch-technischer Radiologieassistent - MTRA
Jobprofil

Medizinisch-technischer Radiologieassistent - MTRA (m/w/d)

Ausbildungsart
Schulische Ausbildung (3 Jahre)
Arbeitszeit
werktags, Schichtdienst
Gehalt
2.000 - 3.000 €
Berufsbild

Was macht eigentlich ein Medizinisch-technischer Radiologieassistent - MTRA (m/w/d)?

Einen Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (MTRA) findet man meistens in der Röntgen- bzw. Radiologieabteilung verschiedener medizinischer Einrichtungen. Mittels radiologischer Diagnostikverfahren ermittelt er gemeinsam mit dem Arzt die richtigen Befunde und sorgt dafür, dass die Patienten dank richtiger Diagnose schnell wieder gesund werden können. Der Medizinisch-technische Radiologieassistent ist aber nicht nur für das Röntgen zuständig. In seinem täglichen Job geht es um folgende drei Kernaufgaben:

  • Nuklearmedizin:

Mittels nuklearer Substanzen, die in den auffälligen Bereichen eines Körpers injiziert werden, können durch verschiedene Computerprogramme und einer Gammakamera die verschiedenen Strahlen erkannt und somit Veränderungen bzw. Auffälligkeiten vom Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (MTRA) diagnostiziert werden.

  • Röntgendiagnostik:

Durch das Röntgenverfahren kann der Medizinisch-technische Radiologieassistent Aufnahmen von beispielsweise Knochen machen und somit Brüche und andere Auffälligkeiten finden.

  • Strahlentherapie:

Diese wendet der Medizinisch-technische Radiologieassistent in der Regel für Tumore an. Der Tumor wird hierbei mit speziellen Geräten von außen durch verschiedene Strahlungsarten bestrahlt, mit dem Ziel, dass sich der Tumor zurückzieht oder zumindest nicht weiter verbreitet.

Das Hantieren mit nuklearen Stoffen und Strahlen sollte nie unterschätzt werden, denn ein falscher Umgang kann hier fatale Folgen haben. Der Medizinisch-technische Radiologieassistent (MTRA) kennt sich durch seine Ausbildung mit den entsprechenden Risiken bestens aus und sorgt dafür, dass alle Sicherheitsvorschriften von den Patienten und den Mitarbeitern befolgt werden. 

Um einen Patienten erfolgreich zu behandeln, gehört auch das Führen der Patientenakte zum Job der Medizinisch-technischen Radiologieassistenten. Schließlich müssen die Ärzte die Auffälligkeiten entsprechend behandeln können und das geht nur, wenn alle Untersuchungen und Befunde vollständig sind. 

Der Medizinisch-technische Radiologieassistent arbeitet stets ordentlich und sorgt in seinem Job dafür, dass vielen kranken oder verunfallten Personen mittels professioneller Diagnostiken geholfen werden kann.

Bewerbung

Richtig bewerben als Medizinisch-technischer Radiologieassistent - MTRA (m/w/d)?

Der Bedarf an kompetenten Fachkräften in der Medizin ist aktuell in Deutschland sehr hoch, auch Medizinisch-technische Radiologieassistenten werden in vielen Krankenhausabteilungen gesucht. 
Um einen Job als Medizinisch-technischer Radiologieassistent zu ergattern, ist eine entsprechende Ausbildung zwingend notwendig. Zusatzqualifikationen und Berufserfahrung machen Sie zudem zur beliebten Arbeitskraft bei Bewerbungen für Jobs. 

Um einen passenden Job als Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA) zu finden, sollten Sie also nicht nur eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen können, sondern auch einen lückenlosen Lebenslauf mitbringen. 

Folgende Kompetenzen und Eigenschaften sind für den Job des Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (MTRA) äußerst wichtig:

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Empathie
  • Ordnung und Sorgfalt
  • Keine Berührungsängste
  • Geschick, gute Auge-Hand-Koordination
  • Teamfähigkeit
  • gute Beobachtungsgabe

Es muss nicht immer alles kompliziert sein, damit es perfekt wird. Bei Medato finden Sie Ihren Traumjob als Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA) ganz ohne Bewerbungsstress! 

Schluss mit der Suche, ab sofort lassen Sie sich finden - mit nur wenigen Klicks sind Sie ein Teil von Medato und erhalten schon bald top Stellenangebote mit Traumjobs als Medizinisch-technische Radiologieassistentin.

Jobsuche kann so einfach sein - melden Sie sich jetzt kostenfrei bei Medato an und finden Sie den Job, den Sie lieben werden!

Ausbildung

Wie wird man Medizinisch-technischer Radiologieassistent - MTRA (m/w/d)?

Damit man diesen speziellen Job ausüben darf, ist eine entsprechende Ausbildung zum Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (MTA-R) notwendig. Diese verläuft nicht, wie die meisten anderen Ausbildungen klassisch dual, sondern findet an einer speziellen Berufsfachschule statt. 
Die Berufsfachschule können Sie sowohl in Vollzeit, als auch in Teilzeit neben dem Job absolvieren, die Dauer variiert natürlich diesbezüglich. 
Schließen Sie die Ausbildung zum Medizinisch-technischen Radiologieassistenten in Vollzeit ab, beträgt die Dauer ungefähr 3 Jahre. 

Sie besuchen während der Ausbildung zum Medizinisch-technischen Radiologieassistenten hauptsächlich die Berufsfachschule, es sind aber auch Praktika vorgeschrieben, dort können Sie erste Erfahrungen in Ihrem zukünftigen Job als Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA) sammeln.

Der medizinisch-technische Fachbereich bietet aber nicht nur die Spezialisierung zum Radiologieassistenten, sie können auch eine Ausbildung in den folgenden Spezialisierungen als medizinisch-technischer Assistent (MTA) absolvieren:

  • Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (MTRA / MTA-R)
  • Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik (MTAF)
  • Veterinärmedizinisch-technischer Assistent (VMTA)

Alle diese Berufe bieten optimale Zukunftsperspektiven und spannende Jobs - als Medizinisch-technischer Assistent (MTA) sind Sie mit jeder Spezialisierung eine angesehene und beliebte Fachkraft in der Medizin - auch als Medizinisch-technischer Radiologieassistent.

Gehalt

Wo liegt das Gehalt eines Medizinisch-technischen Radiologieassistenten - MTRA (m/w/d)?

Das Gehalt als Medizinisch-technische Radiologieassistentin (MTRA oder MTA-R) liegt, verglichen mit anderen Jobs in der Medizin, im soliden Mittelfeld und liegt bei etwa 2.000 bis 3.000 Euro pro Monat. 
Hierbei handelt es sich allerdings nur um einen Richtwert. Wie viel Sie in Ihrem Job als Radiologieassistent (RTA) tatsächlich verdienen, hängt von verschiedenen Faktoren ab - beispielsweise Region, Berufserfahrung und Arbeitgeber. Eines ist jedoch klar: Hier fängt man zwar klein an, aber mit den Jahren kann ein Medizinisch-technischer Radiologieassistent doch ein recht erstaunliches Gehalt in seinem Job verdienen. 

Wenn Sie mit Ihrem Gehalt als Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA) aktuell unzufrieden sind, dann haben Sie jetzt die einzigartige Gelegenheit einen Job zu finden, der all Ihren Wünschen entspricht. 
Bei Medato geben Sie mit nur wenigen Klicks die wichtigsten Angaben an und erhalten dann auf dessen Basis attraktive Stellenangebote von renommierten Arbeitgebern.
Sie entscheiden, welcher Job als Medizinisch-technischer Radiologieassistent Ihre ereignisreiche Zukunft füllen wird - zu Ihrem Job-Start erhalten Sie von Medato außerdem eine großzügige Einstiegsprämie!

Finden Sie Ihren Traumjob als Medizinisch-technische Radiologieassistentin (MTRA) - Medato macht’s möglich!

Arbeitgeber

Was sind die typischen Arbeitgeber als Medizinisch-technischer Radiologieassistent (m/w/d)?

Damit die Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (MTRA) ihrem Job sinnvoll nachgehen können, braucht es einiges an Ausstattung. Diese findet man meist in Krankenhäusern, aber auch in Arztpraxen bzw. Facharztpraxen, welche sich unter anderem auf die Radiologie spezialisiert haben. 
Grundsätzlich erlegen die Radiologieassistenten ihren Job im Schichtdienst. Je nach Arbeitgeber, Job und Einrichtung sind auch gewöhnliche Arbeitszeiten werktags möglich, das trifft dann meistens auf kleinere, private Facharztpraxen zu. 

Der Arbeitsplatz der Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (MTRA) ist meistens die Radiologiestation oder der Röntgenraum. Für Dokumentationsarbeiten und andere organisatorischen Aufgaben findet man die Assistenten aber auch im Büro oder an der Rezeption. Insgesamt haben die Medizinisch-technischen Radiologieassistenten (MTRA) einen spannenden und abwechslungsreichen Job, denn hier gibt es immer was zu tun. Wer gerne mit Menschen arbeitet und sich für Technik und Physik interessiert, ist in diesem Job genau richtig!

Aufstieg und Weiterbildung

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Medizinisch-technische Radiologieassistenten - MTRA (m/w/d)?

Auch als Medizinisch-technischer Assistent im Bereich Radiologie (MTRA) haben Sie die Möglichkeit, mit einer Weiterbildung oder einem Studium beruflich voranzukommen. 
Wenn Sie sich für Biotechnologie interessieren, können Sie sich als Medizinisch-technischer Radiologieassistent zum Beispiel zum Fachradiologietechnologen weiterbilden lassen und in der neuroradiologischen bzw. radiologischen Bildgebung arbeiten. Ein sehr spezieller Fachbereich, der für Medizinisch-technische Radiologieassistenten tolle und spannende Jobs bietet.

Sie können als Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA) auch andere Wege einschlagen:

  • Fachwirt - Gesundheits- und Sozialwesen (Kaufmännische Weiterbildung)
  • Techniker - Medizintechnik (Technikerweiterbildung)
  • Medizinische Physik (Studium)
  • Humanmedizin (Studium)
  • Medizinische Technik (Studium)

Wählen Sie einen Beruf, der sich mit Ihren Interessen deckt und finden Sie einen Job, der Ihnen Freude bereiten - es gibt nämlich nichts Schöneres als gut gelaunt und motiviert zur Arbeit zu gehen!

Mit Medato finden auch Sie jetzt Ihren Traumjob als Medizinisch-technische Radiologieassistentin (MTRA) und in vielen anderen Berufen. 

Melden Sie sich jetzt kostenfrei an und erhalten Sie tolle Traumjobs nach Maß!

Ähnliche Jobprofile

Jetzt bei Medato bewerben!


Wie möchten Sie arbeiten?
Haben Sie eine in Deutschland anerkannte und abgeschlossene Berufsausbildung/Examen?

Anrede
Datei hinzugefügt