► Musiktherapeut (m/w/d) Jobs, Gehalt und Bewerbung - Medato
Musiktherapeut
Jobprofil

Musiktherapeut (m/w/d)

Ausbildungsart
Studium (3 - 4 Jahre)
Arbeitszeit
werktags
Gehalt
2600 - 4000 €
Berufsbild

Der Beruf des Musiktherapeut (m/w/d)

Die Musiktherapie ist eine eigenständige Heilmethode. Verwandt ist der Ansatz unter anderem mit der Kunsttherapie. Durch den gezielten Einsatz von Musik erzielst du als Musiktherapeut bei deinen Patienten einen gewünschten Effekt. Musiktherapeutinnen arbeiten dabei vor allem an der Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung von psychischer aber auch zum Teil körperlicher Gesundheit. Die Musiktherapie hat sich in den vergangen Jahren im stationär-klinischen Bereich bereits gut etablieren können, spielt aber leider in der ambulanten Versorgung noch keine bedeutende Rolle. Die Musiktherapie ist eine Disziplin der Medizin, welche stark auf wissenschaftlichen Grundlagen aufbaut. Daher bietet nur ein Studium den Zugang zu dieser Tätigkeit. Eine Ausbildung zum Musiktherapeuten gibt es nicht. Als Musiktherapeut beschäftigst du dich dann mit zwei generellen Aufgabenfedern: Zum einen mit der rezeptiven Musiktherapie, zum anderen mit der aktiven Musiktherapie. Die Rezeptive Musiktherapie, die vereinzelt auch passive Musiktherapie genannt wird, stellt das Hören und Erleben von Musikstücken in den Mittelpunkt. Dabei gibt es keine Begrenzung auf Musikgenres. Klassische Musik wirkt nicht immer besser als Heavy Metal. Als erfahrene Musiktherapeutin weißt du, dass es auf die Harmonien in der Musik ankommt, auf die Feinheiten zwischen den Noten, die den Patienten berühren und etwas in ihm auslösen. Das ist auch die therapeutische Zielsetzung. Dabei funktioniert Musiktherapie, wie die meisten musisch-therapeutischen Ansätze, nicht immer nur im Zwiegespräch zwischen Behandeltem und Therapeut. Häufig betreust du auch ganze Gruppen und wirst damit manchmal zum Interpreten, wenn du den Patienten live etwas vorspielst. Ganze Orchester wirst du kaum nachempfinden können, dafür eignet sich aber die Verwendung von Tonträgern. In diesem Fall hat der Patient mehr oder minder keinen Einfluss auf die musikalische Gestalt und funktioniert lediglich als Rezipient. Wenn du direkt selbst für deine Patienten spielst, können Übergänge zu einer Aktivität des Patienten eingebaut werden. Der Passive Bereich der Musiktherapie ist also nicht rein passiv, sondern eher rezeptiv zu verstehen. Die Aktive Musiktherapie ist dagegen eher ein Sammelbegriff für alle Arten der Musiktherapie, in denen der Patient selbst am Entstehungsprozess beteiligt ist. Mit Instrumenten oder seiner Stimme spielt oder singt er, wahlweise allein oder im Duett mit dir. Dabei entsteht eine gemeinsame musikalische Improvisation. Teilweise kannst du die unbemerkt steuern oder beeinflussen, aber oft wirst du der Kreativität deiner Patienten freien Lauf lassen müssen, denn freie Entfaltung ist eine Grundfeste dieser alternativen Therapieform. Dabei sind in der Musiktherapie die Instrumente und was der Patient mit ihnen macht die zentrale Form des Ausdrucks. Es kann ein Gespräch in Verbindung dessen geben, welches Motive hinterfragt oder Anregungen gibt, aber häufig ist das freie Improvisieren selbst das Mittel der Wahl. Weniger improvisiert sollte deine Suche nach dem richtigen Arbeitsplatz gestaltet sein. Oft ist der Arbeitsmarkt verwirrend und undurchsichtig. Nicht so bei uns, denn wir stellen das Konzept vom Kopf auf die Füße. Bei Medato suchen über 100 renommierte Unternehmen nach ihren Fachkräften. Registriere dich einfach hier und lass dich von deinem neuen Arbeitgeber anwerben.

Bewerbung

Lukrative Alternativen als Musiktherapeut (m/w/d)

Weitere Berufe, die dich interessieren könnten, kommen größtenteils auch aus dem Bereich der Pflege, wie Berufe im Bereich der Ergotherapie, Kunsttherapie, Logopädie oder Sprachtherapie. Planst du gerade, dich weiterzubilden oder eine neue Herausforderung anzunehmen? Oder hast du eine teure Spezialisierung hinter dir und suchst nun den passenden Arbeitgeber, der dein neu gewonnenes Fachwissen zu schätzen weiß? Dann registriere dich noch heute bei Medato. Hier suchen über 100 Arbeitgeber nach ihrem neuen Fachpersonal. Sei auch du dabei! Es ist kostenlos.

Ausbildung

Der Weg zur Musiktherapeutin (m/w/d)

Wie beschrieben steht zwischen dir und deiner Karriere als Musiktherapeutin noch ein Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern. Dabei solltest du dich auf einige Anforderungen schon vor Antritt des Studiums einstellen: Das Studium findet an einer Hochschule statt, was zumeist bedeutet, dass keine Schulpflicht besteht und du eigenverantwortlich lernen musst. Die Vorlesungen gelten als Angebot der Wissensvermittlung aber sind nicht zwingend. Es wird also einiges an Disziplin und selbstständiger Organisation vorausgesetzt. Natürlich gibt es auch praktische Übungen und Pflichtpraktika, die du absolvieren musst. Diese finden in verschiedenen medizinischen Kliniken oder Praxen statt und sollen neben der Theorie auch den praktischen Umgang mit Menschen fördern und einüben. Das erleichtert den späteren Berufseinstieg, denn Musiktherapeut ist trotz der stark wissenschaftlichen Basis ein praktischer Beruf mit echten Persönlichkeiten und kein reiner Forschungsauftrag. Meist wählt der Patient selbst die Instrumente aus, die er spielen möchte. Dafür stehen ihm eine Reihe von leicht spielbaren Instrumenten zur Verfügung, die unterschiedliche musikalische und emotionale Bereiche repräsentieren. Damit du diese Phase der Therapie gut moderieren und auch auf unerwartetes Verhalten deiner kranken Schützlinge reagieren kannst, solltest du irgendeine Form der therapeutischen Grundbildung mitbringen. Eine musikalische bzw. instrumentale Vorbildung des Patienten ist nicht erforderlich. Dafür bei dir. Du solltest mindestens ein Instrument gut bis sehr gut beherrschen. Besondere Kenntnisse der Notenlehre sind nicht erforderlich, zumindest nicht im Umgang mit den Patienten. Natürlich solltest du sie lesen können, um vom Blatt Musikstücke interpretieren zu können. Weitere Module sind Psychosomatik, Grundlagen der therapeutischen Musizierpraxis, Gruppentherapie und Instrumentale Grundtechniken. Du hast gerade dein Studium zur Musiktherapeutin erfolgreich beendet? Glückwunsch! Jetzt brauchst du nur noch den richtigen Job und einen passenden Arbeitgeber, das richtige Gehalt und außerdem eine gute Work-Life Balance. Das alles in einer Anstellung zu finden ist nicht immer leicht, es sei denn, du hilfst deinem Glück etwas auf die Sprünge. Registriere dich einfach bei Medato und lass dich von deinem Traumjob finden statt ihn weiter zu suchen. Probiere es jetzt aus!

Gehalt

Gehalt als Musiktherapeut (m/w/d)

Vor allem die Berufspraxis, die ein Musiktherapeut aufweisen kann, wirkt sich maßgeblich auf die Höhe vom Gehalt aus. Während ein monatlicher Lohn von 2.600 Euro brutto einem Einstiegsgehalt entspricht, muss ein Musiktherapeut, der rund 4.000 Euro im Monat verdienen will, schon einige Jahre Berufserfahrung aufweisen. Wenn dir die freiberufliche Selbständigkeit zu heikel ist, du aber trotzdem nach eine neuen Herausforderung oder einem Tapetenwechsel auf deinem Gebiet suchst, registriere dich einfach hier bei Medato und lass dich von einem unserer erfahrenen Bewerberbetreuer durch den Prozess leiten. Im Anschluss bieten über 100 interessierte Unternehmen auf dich als ihre neue Mitarbeiterin.

Arbeitgeber

Arbeitgeber für Musiktherapeut (m/w/d)

Für Bachelorabsolventen im Bereich Musiktherapie bietet sich insbesondere das Tätigkeitsfeld Nichtärztliche Behandlung oder Therapie im Gesundheits- und Sozialbereich an. Nach deinem Studium der Musiktherapie hast du vor allem die Möglichkeit bei einem der folgenden Arbeitgeber oder Branchen einzusteigen: Sonder- und Heilpädagogik, Altenpflegeheime, Musikschulen, Schulen und Familienbildungsstätten.

Aufstieg und Weiterbildung

Gute Chancen als Musiktherapeut (m/w/d)

Wenn du dir einige Zusatzqualifikationen aneignest, kannst du durchaus auf der Karriereleiter wahre Sprünge machen. Wichtige Schlüsselqualifikationen, die bereits während des Studiums vermittelt wurden, weiter auszubauen öffnet dir in jegliche Richtungen Tür und Tor. Fortbildungen und Spezialisierungen kannst du absolvieren für: Manualisierte Verfahren, Musiktherapie bei Tinnitus, Musiktherapie bei chronischen Schmerzen, Musiktherapie bei Migräne sowie Musiktherapie bei Tumorerkrankungen oder Musiktherapie bei Frühgeborenen.

Jetzt bei Medato bewerben!


Wie möchten Sie arbeiten?
Haben Sie eine in Deutschland anerkannte und abgeschlossene Berufsausbildung/Examen?

Anrede
Datei hinzugefügt