► Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen (m/w/d) Jobs, Gehalt und Bewerbung - Medato
Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen
Jobprofil

Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen (m/w/d)

Ausbildungsart
Weiterbildung (6-12 Monate)
Arbeitszeit
werktags
Gehalt
2.600 – 4.200 €
Berufsbild

Das macht ein Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen (m/w/d)

Wie der Name schon verraten lässt, sind Qualitätsbeauftragte im Gesundheits- und Sozialwesen für die Überprüfung verschiedenster Einrichtungen zuständig. Dabei kontrollieren sie Tagesabläufe, befragen Mitarbeiter und Patienten und überprüfen außerdem die Hygienevorschriften. Es ist wichtig, dass Betriebe im Sozial- und Gesundheitsbereich gewisse Standards vorlegen können. Dabei handelt es sich nicht nur um spezielle Anforderung für die Klienten, sondern auch für die Mitarbeiter. Qualität bedeutet immerhin nicht nur zufriedene Kunden. Es bedeutet auch, für ein gutes Arbeitsklima zu sorgen, ein angemessenes Leistungsverhältnis zu erstellen und die wirtschaftlichen Aspekte voranzutreiben.

Dazu gehören auch folgende Tätigkeiten:

  •  Optimierung der Kosten (Einnahmen, Ausgaben, Gehälter, etc.)
  •  Pläne entwerfen
  •  Prüfung der pflegerischen und medizinischen Versorgung
  •  Arbeitsabläufe und Dienstpläne analysieren
  •  Ergebnisse und Auffälligkeiten Dokumentieren
  •  Gespräche mit den Angestellten führen
  •  Organisieren von Seminaren und Fortbildungen

Kurz zusammengefasst ist ein Qualitätsbeauftragter dafür zuständig, dass es den Patienten und Mitarbeitern an nichts fehlt. Er beanstandet Mängel, sorgt für Verbesserungsvorschlägen und setzt sich für eine stetige Entwicklung der Betriebe ein. Ein gut funktionierender Betrieb mit zufriedenen Leuten, das macht Qualitätsmanagement aus.
 

Bewerbung

Bewerben als Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen (m/w/d)

Als Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen stehen Ihnen die Tore zur Berufswelt weit offen. In ganz Deutschland gibt es aufgrund des enorm hohen Fachkräftemangels im Pflegebereich sehr viele Institutionen, die Ihre Hilfe brauchen. Viele Unternehmen sind überfordert mit dem gesamten Management, denn es fehlt überall an Personal. Sie müssen dafür sorgen, dass diese Betriebe wieder ein gutes Gleichgewicht finden.

Sie haben keine Lust auf den herkömmlichen Bewerbungsstress und suchen nach einer alternativen Lösung? Bei Medato sind Sie hier genau richtig. Sparen Sie sich das klassische Bewerbungsverfahren, bei Medato läuft alles ganz unkompliziert ab. Nach einer einmaligen Registrierung erhalten Sie in Kürze tolle Jobangeboten direkt von Unternehmen, die unsere Mitarbeiter sorgfältig für Ihre Ansprüche ausgewählt haben. Die Angebote sind natürlich ganz unverbindlich und kostenfrei. Es liegt ganz an Ihnen, wer Ihr zukünftiger Arbeitgeber wird.

Probieren Sie es jetzt aus und melden Sie sich bei Medato an – einfach, schnell und zuverlässig.

Ausbildung

Die Ausbildung eines Qualitätsbeauftragten im Gesundheits- und Sozialwesen (m/w/d)

Um eine Qualitätsbeauftragte im Gesundheits- und Sozialwesen zu werden, bedarf es einer beruflichen Weiterbildung, die je nach Ausbildung etwa 6 Monate bis zu einem Jahr andauert. Diese wird nämlich von internen Lehrkörpern festgelegt. Das bedeutet, sie benötigen eine bereits abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf dieser Branchen oder zumindest ein paar Jahre Arbeitserfahrung, um diese Fortbildung in Anspruch nehmen zu können. Insgesamt ist dieser Job eine tolle Weiterbildungsmöglichkeit um im Berufsleben weiterzukommen.

Dieser Job ist für Sie geeignet, wenn:

  •  analytisches Denken zu Ihren Stärken zählt
  •  die Überprüfung von Finanzen genau Ihr Ding ist
  •  die Sozial- und Pflegebranche Ihnen am Herzen liegt
  •  Sie objektiv an Konflikte herangehen können
  •  die Lösungsfindung in verschiedensten Situationen Ihnen leicht fällt
Gehalt

Ihr Gehalt als Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen (m/w/d)

Als Qualitätsbeauftragte im öffentlichen Dienst verdienen Sie nach Tariflohn etwa 2.600 bis 4.200 Euro brutto. In privaten Unternehmen ist der durchschnittliche Verdienst meist etwas geringer. Ihr genaues Gehalt hängt dabei aber auch mit Ihrer Berufserfahrung und der Region zusammen, in der Sie arbeiten. Bei der Suche nach einem gut bezahlten Job lohnt es sich flexibel zu sein, was Ihren Standort betrifft. Es gibt nämlich große Gehaltsunterschied zwischen West- und Ostdeutschland, die in jedem Fall ausschlaggebend für Ihr Gehalt sein können.

Fühlen Sie sich für Ihre Leistungen unterbezahlt, lohnt es sich, einen Blick auf die durchschnittlichen Verdienste Ihrer Kollegen in anderen Bundesländern zu werfen. Geld ist nicht alles, aber Sie haben es verdient für Ihre Leistungen fair bezahlt zu werden.

Mit Medato finden Sie einen Arbeitgeber, der Sie zu schätzen weiß. Bei Ihnen bewerben sich nämlich nur Unternehmen, die an Ihrer Tätigkeit wahres Interesse haben. Finden Sie jetzt mit Medato Ihren neuen Arbeitsplatz.

Arbeitgeber

Diese Unternehmen suchen Qualitätsbeauftragte im Gesundheits- und Sozialwesen (m/w/d)

Es ist nicht zu bestreiten, dass Sie als Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen eine wichtige Rolle auf dem Arbeitsmarkt einnehmen. Aus diesem Grund suchen auch immer wieder verschiedenste Betriebe und Institute Ihre tatkräftige Unterstützung. Trotz der verschiedenen Einsatzorte, bleibt natürlich Ihr Aufgabenfeld nahezu gleich. Es lohnt sich aber einen Arbeitsplatz auszuwählen, der einem sympathisch ist und wo man sich gerne aufhält. Immerhin verbringen Sie dort einen enormen Teil Ihrer Zeit.

Überwiegend arbeiten Sie in diesem Beruf in verschiedensten Gesundheitsämtern und anderen Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens. In den meisten Fällen haben Sie die Möglichkeit in Voll- oder Teilzeit Ihrer Tätigkeit hier nachzugehen.

Aufstieg und Weiterbildung

Ihre Karriere als Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen (m/w/d)

Eigentlich haben Sie ja als Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen schon bereits eine zusätzliche Weiterbildung abgeschlossen. Trotzdem gibt es einige spannende Weiterbildungsmöglichkeiten, die Sie bei Bedarf wahrnehmen können, sei es ein Studium oder eine Fortbildung in den kaufmännischen Bereich.

  •  Fachwirt – Gesundheits- und Sozialwesen (Kaufmännische Weiterbildung)
  •  Betriebswirt – Management im Gesundheitswesen (Kaufmännische Weiterbildung)
  •  Gesundheitsmanagement, -ökonomie (Studium)
  •  Gesundheitswissenschaft, Public Health (Studium)
  •  Dienstleistungs- und Servicemanagement (Studium)

Nutzen Sie die Gelegenheit und bilden Sie sich weiter, ein beruflicher Wechsel schadet nie - denn wer rastet, der rostet. Mit Medato bekommen Sie die bestmögliche Unterstützung bei der Jobsuche. Mit unserem innovativen System, finden wir für Sie die besten Unternehmen, die zu Ihnen passen. Sie müssen nichts weiter tun als sich kostenfrei anzumelden und sich für Ihren neuen Traumjob zu entscheiden. Worauf warten Sie noch? Probieren Sie es jetzt aus und profitieren Sie von unserem Angebot!
 

Jetzt bei Medato bewerben!


Wie möchten Sie arbeiten?
Haben Sie eine in Deutschland anerkannte und abgeschlossene Berufsausbildung/Examen?

Anrede
Datei hinzugefügt