Stationsleiter - Kranken- /Alten-/ Kinderkrankenpflege
Jobprofil

Stationsleiter - Kranken- /Alten-/ Kinderkrankenpflege (m/w/d)

Ausbildungsart
1-2 Jahre (Fortbildung)
Arbeitszeit
Schichtarbeit
Gehalt
2.000 - 4.500 €
Jetzt kostenfrei anmelden
Berufsbild

Der Beruf Stationsleiter in der Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege (m/w/d)

Auch Pflegeeinrichtungen benötigen jemanden, der den ganzen Betrieb koordiniert und alle wichtigen Abläufe im Auge behält. Hierfür ist der Stationsleiter zuständig.

Hauptsächlich beschäftigt er sich mit dem Personalmanagement. Das bedeutet, er erstellt Dienstpläne, sorgt für genügend Personal und ist für Probleme diesbezüglich auch der Ansprechpartner. Des Weiteren sorgen Stationsleiter für genügend Fortbildungsoptionen und Entwicklungsmöglichkeiten für Krankenpfleger, um das Angebot zu erweitern und die Qualität der Fachkräfte zu steigern.

Natürlich gehört auch dazu, dass der Leiter der Pflegeeinrichtungen die Hygienestandards überwacht und dem Personal bei der Arbeit auf die Finger schaut. Immerhin soll den Patienten eine bestmögliche Umsorgung gewährleistet werden. Ein weiterer Aufgabenbereich der Stationsleitung ist die Verwaltung und das Budgetmanagement. Er erstellt Haushaltspläne, sorgt für genügend Arbeitsmaterialien und behält ständig Ein- und Ausgaben im Blick. 

Wichtig zu wissen: Die Berufsbezeichnungen sind im Gesundheitswesen recht uneinheitlich geregelt und teilweise je nach Bundesland verschieden.
Bekannte Synonyme für Stationsleiter in der  Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege:

  •  Staatlich geprüfte Fachkraft zur Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit
  •  Leitung einer Pflegeeinheit
  •  Fachkraft zur Leitung einer Funktionseinheit

Ein guter Stationsleiter regelt Konfliktsituationen fair und einfach. Ohne ihn würden viele Pflegeeinrichtungen nicht funktionieren, weshalb unser Sozialsystem auf viele kompetente Führungspersonen angewiesen sind.
 

Bewerbung

Bewerben als Stationsleiter in der Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege (m/w/d)

Als Leiterin von Pflege- und Sozialeinrichtung haben Sie gute Jobchancen. Die Pflegebranche ist mehr als wichtig für unser Sozialsystem und deutschlandweit mangelt es stark an kompetenten Fachkräften. Menschen werden in der heutigen Zeit immer älter, deshalb benötigen Pflegedienste weltweit größere Kapazitäten.

Trotzdem gestaltet sich die Suche nach einem Arbeitsplatz, der Ihren Anforderungen und Wünschen entspricht, nicht immer einfach. Wenn man einen von vielen endlich gefunden hat, meldet sich dann der Betrieb nicht mehr und Sie müssen Ihre Suche von neu beginnen.

Nicht mit Medato! Wir helfen Ihnen mit einem innovativen System zu einer professionellen und zuverlässigen Arbeitsvermittlung, und das kostenfrei! Sparen Sie sich die mühsame Suche nach passenden Jobs, bei Medato bewerben sich die Unternehmen direkt bei Ihnen. Legen Sie jetzt kostenfrei ihr Profil an und erhalten Sie in Kürze spannende Stellenangebote. Von nun an haben Sie das Zepter in der Hand, wählen Sie Ihren neuen Traumjob - einfach, kostenfrei und sicher!
 

Ausbildung

Der Weg zum Stationsleiter in der Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege (m/w/d)

Die Ausbildung zur Stationsleiterin ist eine berufliche Weiterbildung und erfordert zuerst berufliche Vorkenntnisse  und/oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Pflegebranche. Sind Sie bereits examinierte Altenpflegerin, steht Ihnen eine Weiterbildung zur Leiterin einer Pflegeeinheit nichts mehr im Wege.

Die Fortbildung selbst ist kammerrechtlich bzw. landesrechtlich geregelt und dauert in der Regel 1 bis 2 Jahre. Diese findet in der Regel in Weiterbildungsstätten des Gesundheits- und Sozialwesens statt. Manchmal ist Sie aber auch in Form eines Fernstudiums möglich. Als Alternative können Sie auch stellvertretender Stationsleiter werden.

Das sollten Sie als Stationsleiterin mitbringen:

  •  Teamfähigkeit
  •  Analytisches Denken
  •  Organisationstalent
  •  saubere Arbeitsweise
  •  Freude an der Arbeit mit Menschen
  •  Gepflegtes und freundliches Auftreten

Die Fortbildung, aber auch der Job selbst verlangt einem viel Selbstdisziplin, Durchhaltevermögen und Belastbarkeit ab. Denn je höher die angestrebte Position ist, desto wichtiger und anspruchsvoller werden Ihre Aufgaben. Aber es lohnt sich, wenn Sie die Motivation und Zielstrebigkeit haben, für Ihren Traumberuf zu kämpfen. Immerhin erwartet Sie nicht nur ein attraktiver Gehaltszettel, sondern auch neue spannende Aufgaben. Langweilig wird Ihnen als Stationsleiter sicher nie.
 

Gehalt

Das verdienen Sie als Stationsleiter in der Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege (m/w/d)

Der Mittelwert des monatliches Verdienstes eines Stationsleiters beträgt derzeit etwa 3.000 Euro. Je nach Arbeitserfahrung, Ort und zusätzlichen Qualifikationen variiert dieser stark. Deshalb liegt die Gehaltsspanne aktuell bei 2.000 bis 4.500 Euro brutto im Monat. Je mehr Erfahrung Sie mitbringen, desto höher wird auch Ihr Lohn.

Vor allem lohnt sich auch eine gewisse Offenheit gegenüber Ihres Standortes. Besonders große Unterschiede, was den Verdienst betrifft, gibt es immer noch besonders zwischen West- und Ostdeutschland. Vergleichsweise beträgt das Durchschnittseinkommen in Baden Württemberg mit knapp 3.400 Euro brutto, über 1.000 Euro mehr als in Mecklenburg-Vorpommern. Hier beträgt der durchschnittliche Lohn eines Stationsleiters derzeit nämlich etwa 2.300 Euro.

Ein Standortwechsel lohnt sich. Mit Medato finden Sie auch Ihren neuen Job in Ihrer neuen Traumstadt. Profitieren Sie von unserem breiten Netzwerk und finden Sie schnell, zuverlässig eine Arbeit, die Ihnen Freude bereitet. Melden Sie sich jetzt kostenfrei auf unserer Website an und staunen Sie über Ihre Möglichkeiten.
 

Arbeitgeber

Ihr Arbeitgeber als Stationsleiter in der Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege (m/w/d)

Wie die Berufsbezeichnen schon verraten lässt, arbeiten Sie als Leiter einer Pflegeeinrichtung überwiegend in Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegeheimen.
Darüber hinaus gibt es aber auch andere Institutionen, die Ihre tatkräftige Unterstützung benötigen:

  •  Krankenhäuser und Kliniken
  •  ambulante Pflege- und Sozialdienste
  •  Jugendhilfe
  •  Gesundheitszentren und weitere Pflegeeinrichtungen

Je nach Arbeitsplatz sind Ihre Patienten und Aufgaben teils sehr unterschiedlich, aber die Kernaufgaben bleiben trotzdem immer die Selben. Auch hier arbeiten Sie überwiegend im Schichtdienst, denn nur so haben Sie den Überblick über alle Geschehnisse in Ihrer Station.
 

Aufstieg und Weiterbildung

Ihre Karriere als Stationsleiter in der Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege (m/w/d)

Als Stationsleiter haben Sie zwar schon einen sehr hohen Posten, dennoch stehen Ihnen trotzdem noch einige Türen in der Berufswelt offen. Nutzen Sie die Chance und bilden Sie sich weiter, das Berufsleben soll ja nicht langweilig werden! Die nächst höhere Stufe ist der Pflegedienstleiter (PDL). Er kümmert sich ebenfalls um den gesamten Pflegebereich und verwaltet und organisiert alles Wichtige rund um die Gesundheits- und Krankenpflege.

Folgende Studiengänge sind für Sie als Stationsleiter ebenfalls interessant:

  •  Pflegemanagement, - wissenschaft 
  •  Gesundheitsmanagement, -ökonomie 
  •  Humanmedizin
  •  Gesundheitswissenschaft, Public Health

Seminare und Fortbildungen in diesen Bereichen können Sie ebenfalls weiterbringen:

  •  BWL und Rechnungswesen
  •  Pflegemanagement
  •  Gesprächsführung und Konfliktmanagement

“Wer rastet, der rostet.” - Dieses Zitat gilt auch hier. Sorgen Sie für Abwechslung in Ihrem Alltag und seien Sie offen für Neues. Mit Medato haben Sie die einzigartige Möglichkeit mit nur wenigen Klicks an Ihren neuen Traumjob zu gelangen. Nutzen Sie die Chance und profitieren Sie von unserem Angebot!